Ablauf einer homöopathischen Behandlung

In der Erstanamnese, diese dauert meist mehr als eine Stunde, will der Homöopath/die Homöopathin möglichst viel über Sie erfahren. Zum Beispiel auch die Krankheitsvorgeschichte in der Familie, Begleitsymptome,  Reaktionen auf Nahrung, Umwelt etc. 

Wenn nach ausführlicher Recherche dann das richtige Mittel gefunden ist, wird das mitgeteilt und Sie können die Arznei nach Vorgabe einnehmen. 

 

Die zweite, etwas weniger ausführliche Sitzung, ist unbedingt notwendig. So kann man sehen ob und wie das Mittel gewirkt hat und was man weiter unternehmen will, oder auch nicht im Genesungsfall.  

 

Es braucht meist etwas Zeit bevor man eine deutliche Wirkung erkennen kann, ca. 14 Tage. Wichtig ist, dass man genug lange abwartet. Logischerweise lässt sich auch nicht in jedem Fall sofort die richtige Arznei finden und manchmal ist in einer Folgesitzung eine Korrektur nötig.

 

Quelle und Buchtipp: Klassische Homöopathie, Wieso? Weshalb? Warum? Von Karl-Josef Müller